Jahresrückblick: Magento im Jahr 2013

Es ist etwas früh für einen Jahresrückblick, ich weiß. Es ist Anfang Oktober, das Jahr bei weitem noch nicht vorbei und einige Magento-Events stehen ja auch noch aus und eine Webguys-Adventskalender-E-Mail gab’s auch noch nicht. Erst vor ein paar Tagen ist ein neues Magento 2 Release veröffentlicht worden und vielleicht ist es ja nicht das letzte in diesem Jahr.

Aber letztlich hat nicht dies meine Jahresendeinleitungsstimmung verursacht, sondern die Tatsache, dass jetzt bereits Weihnachtsgebäck in den Supermärkten aufgebahrt ist und ich so quasi unfreiwillig vor einem Rückblick und einem Gebäckteller gelandet bin.

2013-Teller

Magento 2, dmexco, Stammtische, Firegento e.V., Hackathons, Mage::run(), Meet Magento, MagentoLive, Magento Developers Paradise, Magento-Solution-Partner-Programm, Zimtsterne.

Magento 2

81 vor Tage vor Weihnachten kommt ein neues Magento 2 Release heraus. Magento 2 bringt doch mehr Neues, als ich dachte. Objektorientiert und relativ streng nach Vorschrift, war es ja bereits in der Version 1, doch jetzt wird es doch noch etwas konsequenter für die Entwickler. Da geht es zum Beispiel um den logischen, aber dennoch neuen Einsatz der PHP-Namespaces mit Nur-noch-ein-Wort-Klassennamen. Das birgt einen Wahnsinnseinsatz von Backslashes im Programmcode. Die liegen auf der Mac-Tastatur extrem unbequem für 10-Finger-Tippsystem-Tipper, und das wird erstmal nicht blind tippar sein. Außderm mag ich Underscores extrem gerne und finde sie lesbarer als Backslashes. Aber das fasse ich mal unter Jammern auf hohem Niveau zusammen. Dann gibt’s was Neues für die XML-Dateien, die kriegen jetzt eine XSD dazu. Und das Instanzieren von Objekten wird sich grundlegend ändern. Nix mehr mit Mage::getModel, jetzt gibt’s „Dependency Injection“. Der Grund ist sicher in den Unit-Tests behaftet und wahrscheinlich wird es nunmehr ein paar Interface-Klassen und zeilenlängliche Konstrutkoren mit einer Ansammlung an Übergabeparametern geben, so dass die „abhängig beschäftigten“ Objekte schon da sind. Sehr logisch, aber auch gewöhnungsbedürftig.

Man braucht also aller Wahrscheinlichkeit nach etwas Geduld für Magento 2, sowohl was dessen Erscheinen, als auch was das Umdenken angeht. Ähnlich viel Geduld brauchte ich auf der diesjährigen dmexco in Köln, um Magento zu finden…

demexco

Heißt es „De-äm-äks-ko“ oder „De-Mäksko“? Hier scheiden sich die Geister, das hört man schon, wenn man so rumlauscht auf der dmexco. (Das mag ich am Schreiben, man muss nichts aussprechen). Die dmexco ist eine Messe, diese findet in Köln statt, da zeigt sich alles, was sich zu „digitales Marketing & Werbung“ zählen lässt und meines Wissens zeigte sich Magento dort dieses Jahr 104 Tage vor Weihnachten zum ersten mal, während Oxid und Shopware dort bereits in den Vorjahren ausstellten. Auf der Suche nach dem Magento Stand kam ich an dem imposanten Oxid-Stand und dem völlig-in-Ordnung Shopware-Stand vorbei. Alle in Halle-Wichtig, bzw. in Halle-Voll. Magento hab ich nicht gefunden, das hatte ich mir intuitiver vorgestellt, zumal die „Großen“ immer Großes an der Hallendecke hängen hatten und daher auch von weitem zu sehen waren (so Oxid). Magento war dann in der Letzte-Halle-Halle, diese Hallen, die man durch schwarze Wände abtrennt, weil sie nicht ganz voll geworden sind, dort auch noch in der Letzten-Ecke-Ecke und auch recht Klein-Klein. Aber immerhin – sie waren da. Und leuchteten in Orange, hatten wohl dennoch viele Besucher, so auch mich, die immerhin für Magento gefühlte meilenweit lief. Ähnlich viele real gefühlte Meilen, wie Andreas zum letzten Kölner Stammtisch geradelt ist…

Stammtische

Aus Kölner Sicht gab’s drei dieses Jahr, der vierte wird folgen. Für Kölner Verhältnisse eine annehmbare Zahl und hätte es den letzten Stammtisch nicht gegeben, hätte ich schon von einem Aufwärtstrend gesprochen. Die Entwicklung vom reinen Sitz-und-Plauder-Stammtisch zu einem Beamer-Vortrag-Sitz-und-Plauder-Stammtisch hat mich sehr gefreut – und scheinbar auch andere, denn diese Stammtische waren gut besucht. Dann gab’s allerlei Wunschlaute nach einem gastronomisch lokalisierten und vortragsfreien Stammtisch – und keiner der Wünschenden kam…

Der große Bruder des Kölner Stammtischs ist der Aachener Stammtisch, den ich dann auch gerne besuche. Der Aacher Stammtisch hat letztes Jahr eine Tradition begonnen, die ich wohl für den Kölner Stammtisch kopieren werden, nämlich den Weihnachtsmarkt-Stammtisch Anfang Dezember. Ich muss mich nur noch für einen Weihnachtsmarkt entscheiden.

Ich plädiere außerdem für einen überregionalen bundesweiten Endjahres-Weihnachtstammtisch.

http://de.wikipedia.org/wiki/Mittelpunkt_Deutschlands

Vielleicht im Rahmen des Firegento Vereins, dem ich ja noch beitreten wollte, eigentlich noch dieses Jahr… Ein gelungener Übergang zum nächsten Punkt auf der Magento-Jahresliste:

Firegento e.V.

Das zählt meines Erachtens zu den Dingen, die definitiv zu den Es-war-einmal-in-der-Magentowelt…-heute-das-Jahr-2013 gehören werden. Der Firegento e.V. ist gegründet worden, 346 Tage vor Weihnachten. Wie hürdenreich und daher sicherlich anekdotenreich das Ganze vonstatten ging, habe ich am Rande mitbekommen und beim Ereignis der Kontoeröffnung kann ich mich live-dabei-gewesen nennen, finde ich. Die Gründung fand im Januar statt. Die Kontoeröffnung im September. Gründe für die Gründung sind unter anderem die Förderung der Jugend und das Organisieren von Arbeits- und Erfahrungsaustauschkreise, was jetzt eine gute Überleitung wäre zu den „Hackathons“.

https://github.com/firegento/verein/blob/master/Satzung.md
http://firegento.com/about/

Die Hackathons

Der Magento-Hackathon, der so nicht lauten darf, weil er dann zuviel Ähnlichkeit mit dem Unternehmen Magento aufweist, fand im Jahr 2013 sagenhafterweise 4 mal statt und bald zum 5. mal in München vom 25. bis 27. Oktober. Die anderen Daten seien hier nicht nur der Vollständigkeit halber, sondern auch des Aha-Achja wegens aufgeführt:

Berlin (11.-13.1.2013)
Zürich (8.-10.3.2013)
San Francisco (5. – 7.4.2013)
Leipzig (31.5. – 2.6.2013)

Mitbringen muss man grundlegende Magento-Kenntnisse und einen Github-Account. Github verstehen wäre gut, wie genau aber die Push und Pulls dann ablaufen, erklärt gerne auch jemand vor Ort, schließlich geht es ja auch um die Förderung der Jugend. Meinen perönlichen Hackathon-Erfahrungsbericht lasse ich in der Wortkiste, aber es war mir ein Fest in vielfacher Hinsicht. Was einige noch nicht zu wissen scheinen, dies aber dennoch erwähnenswert ist, es gibt eine weitere Magento-Kultur, die hier Geltung finden muss. Mage::run() – schon wieder eine gute Überleitung.

http://www.mage-hackathon.de/

Mage::run()

Also „ich hab‘ keine Laufschuhe mit“ gilt ab jetzt nicht mehr, nicht seit Andreas in Sneakers mitgelaufen ist. Es gibt Traditionen und dazu gehören die Läufe bei Magentotreffen. Läufe meint: Treffen bevor man mit Brötchen oder Magento in Kontakt gekommen ist und dann Loslaufen in gemäßigter Geschwindigkeit für mindestens eine halbe Stunde. Dafür braucht man keinen Github-Account und wie gesagt – auch nicht zwingend Schuhe, die unter Laufschuhen verkauft werden. Wenn man in Las Vegas mitläuft bekommt man sogar Laufshirts in orange oder grün. Mittlerweile gibt es auch eine Facebook-Gruppe, die sich trotz Verwechslungsmöglichkeiten mit dem Unternehmen Magento „Magento Running“ nennt.

Jetzt bräuchte ich wieder einen guten Übergang zum nächste Thema. Wie wär’s damit: auf der nächsten Meet Magento läuft Schrank 10 km mit mir. Hat er mir zwar noch nicht versprochen, macht er aber bestimmt noch, bevor das Jahr umme is‘.

https://www.facebook.com/groups/156194441194258/
http://www.sweettoothhq.com/wp/wp-content/uploads/2012/05/MageRun.jpeg

Meet Magento

Die Meet Magento darf den Namen Magento im Namen führen. Das vorne weg. Und nur am Rande für alle, die sich so nett in die Mage-Alternative eingekuschelt haben, weil das so herrlich unbrenzlig und (r)-los ist: in Magento 2 gibt’s kein Mage mehr, da ist dann auch der Namespace einmagentotet.

Da ich über die diesjährige Meet Magento einen Blogbeitrag geschrieben habe, verweise ich auf diesen, damit ich mich nicht wiederhole und Google auf mich sauer wird:

http://neoshops.de/2013/06/05/handzeichen-auf-der-meetmagento-in-leipzig-mm13/

Im Anschluss an die Meet Magento gab es Anfang September den ersten Meet Magento Partnertag bei NetResearch in Leipzig.

Ein Magento-Event, das tatsächlich scheinbar nicht von NetResearch organisiert wird, ist die erstmalig in diesem Jahr anberaumte und somit noch nicht auf dem Prüfstein gesessene Magento Live.

MagentoLive

Die Magento Live findet erstmals in Deutschland am 12. November, 42 Tage vor Weihnachten, in München statt. Zuvor tagt sie in London am 22. Oktober (hier ist sie ausverkauft, schade eigentlich, denn mittlerweile finde ich den London-Besuch spannender als den Münchner). In anderen Ländern (Australien zum Beispiel) gibt es sie bereits. Das besondere ist sicherlich, dass diese Veranstaltung tatsächlich von Magento selbst organisiert ist, was neben der Imagine glaube ich keine weitere Veranstaltung von sich behaupten kann.

Magento Imagine

Da ich sonst absolut keine Überleitung zur Magento Imagine, die im April in Las Vegas stattgefunden hat, gefunden habe, lasse ich die paar Worte, die ich dazu habe, aus der Worttüte. Ich war nicht da, aber wann immer ich jemanden darüber sprechen höre, tauchen ganz sicher die Worte „Amis“ und „Show“ darin auf. Auf der Meet Magento sprach Roy Rubin den Satz: „Germany is where the Magento Community started“ und dieser landete ganz sicher in der 2013-Zitat-Kiste. Auf der Imagine fielen noch zwei weitere Sätze, bei denen bestimmt Daumen nach oben gehalten und Fähnchen geschwenkt wurden. Das können echt nur Amis. “We are nothing without our community.” und “Magento developers are our rock stars.”

http://inchoo.net/ecommerce/recap-of-magento-imagine-2013-the-art-of-commerce/

Auf der Imagine gibt’s also auch Entwickler, so neben all den Partnern, Händlern und Interessenten. (Pause). Doch. (Pause). Wie wird es wohl auf der MagentoLive aussehen?

MagentoLive

Ob sie sich lohnt, ob sie eher Shopbetreiber, Agnenturen oder Entwicker anspricht, ob dort auch ein Farbcode die Teilnehmer optisch trennt, ob die Pre-Party der After-Show-Party auf der Meet Magento das Wasser reichen kann (hier schließe ich Wetten ab und setze alles auf „Nein“) und andere Fragezeichen werden hoffentlich alsbald beschrieben und gelüftet werden, sogar noch vor Weihnachten…

Mir fällt auf, wieviele Magento Events es doch gibt… Mich würde interessieren, wieviele Flug- und Zugmeilen auf diesen Events zusammen kommen. Wieviele davon entspringen deutschen Teilnehmern. Denn scheinbar gibt es allerlei Events, auf denen sich gerne und vornehmlich Deutsche tummeln. Gemerkt? Überleitung zu…

Magento Developers Paradise

Diese Veranstaltung darf nicht nur „Magento“ im Namen führen, sondern auch „Paradise“. Und sie darf ganz schön viele Hashtags ihr eigen nennen (#devparadise13 #mdp13 #devparadise #devpar13). Und ganze zwei Veranstaltungen in 2013. Winter und Sommer. Schnee und Meer. Ich war dieses Jahr nicht dabei, hörte aber rundum nur Gutes. Ob es nächstes Jahr wieder eine Winter- und Sommerveranstaltung geben wird, weiß ich nicht, tippe aber mal ganz grob auf Nur-Sommer und ein-Hashtag und geringere-Kosten.

Apropos Kosten….

Magento-Solution-Partner-Programm

Anfang des Jahres hat Magento die Konditionen für Magento-Solution-Partner geändert. Dadurch schrumpfte die Partneransammlung von rund 400 auf 200 ein. Laut X.Commerce sollte diese Maßnahme es den Shopbetreibern einfacher machen, geeignete Partner zu finden. Gold- oder Silberpartner müssen zwei Projekte zur Prüfung vorlegen und mindestens 4 bzw. 2 zertifizierte Entwickler in ihrem festen Team vorweisen. Die Bronzepartner gibt’s seither nicht mehr, aber neue „Magento Associates“ (könnte auch der Titel einer amerikanischen Soap sein), die erstmal klein anfangen dürfen, auch mit der Community Edition… Inklusive der Assoziierten sind es mittlerweile 278 Partner. Die Logos haben sie nicht verändert. Aber es muss ja noch Dinge geben, die es wert sind, im 2014 Rückblick aufzutauchen…

http://www.gxjansen.com/improved-magento-partner-program-levels-now-actually-based-on-quality/

2014

Nun bin ich an meinem Jahresrückblickende angekommen mit einer Aussicht auf 2014. Was ich mir für #Magento2014 wünsche:

neue Partnerlogos
Magento 2
Sonne auf der Meet Magento und mindestens 25 Grad
keine Rundungsfehler in Magento 1.8

Ich hab ja noch ein paar Tage Zeit, um Wünsche zu sammeln… Noch 83 Tage bis zum Jahresende…

Hinterlasse einen Kommentar

Kontakt
E-Mail: office@neoshops.de
Tel.: +49 [0]151 7000 7107
Carmen Bremen
Magento Certified Developer
Magento Certified Solution Specialist
Magento Certified Frontend Developer
Magento Freelancer


Magento Certified Developer Magento Certified Solution Specialist Magento Certified Frontend Developer



Magento Stammtisch Köln
Magento Stammtisch KölnDer nächste Kölner Magento Stammtisch findet statt am 12. Januar 2017. (Xing eintragen, ich sende eine Rund-E-Mail mit Details kurz vor dem Event!

Kontakt

Carmen Bremen.

In: Xing
In: Skype
In: Twitter
In: Google+
Per: Formular
Innermail: Office (t) neoshops.de
In Köln: In der Lößbörde 1, 50859 Köln
Per Handy: +49 [0]151- 7000 7107

Letzte Beiträge