6. Kölner Magento Stammtisch – Thema: Composer und Modman

Der 6. Magento Stammtisch in Köln tagte an einem Regentag, ein paar Tage nach dem Maggitag (#maggikalypse) in Köln. Ich muss eben noch kurz zählen, wieviele da waren: 3 + 2 + 1 + 1 + 2 + 1 + 1 + 1 + 1 = 12. Ja, das müssten alle gewesen sein. Ich war noch leicht kränkelnd (konnte aber immerhin mittlerweile ohne Bellen und Zellstoffbefeuchtung als nicht-infektiös durchgehen), zwei waren müde, bestimmt einige hungrig und alle neugierig auf den Vortrag.


Andreas Vogt hat einen Vortrag zu Modman gehalten. Danke nochmals dafür, es wird wohl ein vertiefenswürdiges Thema werden… (Eigentlich ist dieses Bild hochkant. Ist es! Echt jetzt! Nur nach dem Upload liegts quer. Das finde ich aber vom Format her eh schöner, also lasse ich es jetzt so.)

Doch bevor man über Modman spricht, muss man über „Composer“ sprechen. Composer ist ein Dependency Manager für PHP und hat erstmal nix mit Magento zu tun, sondern mit PHP. Ganz grob gesagt geht es darum, PHP-Bibliotheken in ein Projekt zu integrieren, ohne sie „zu Fuß“ immer wieder Projekt für Projekt oder Step für Step installieren zu müssen.
http://getcomposer.org/

Für Magento bedeutet dies: statt – z.B. immer immer wieder das deutsche Sprachpaket zu installieren und danach GermanSetup, dann das Scheduler-Modul von Fabricio etc. kann man einfach eine Art Install-Script schreiben, dass das dann für einen tut. Für Magento-Module gibt es öffentliche Pakete, die man dafür verwenden kann:
http://packages.firegento.com/
Was man dafür braucht ist eine Datei namens composer.json, die die Infos zu den Paketen und Pfaden enthält, natürlich den installierten Composer (von getcomposer.org) und dann startet man die Installation mit „php composer.phar install“

Das nette ist, dass der Composer mitdenken kann, auch wenn er nicht nachfragen kann. Wenn Abhängigkeiten von anderen Modulen bestehen, werden diese automatisch mitinstalliert.

Der Haken: der Composer will nehmen und in ein Verzeichnis packen. Er will nicht mal hier mal da ein Dateichen ablegen, wie es für Magento-Module typisch ist. Und da kommt halt eben Modman ins Spiel (Kurzform von Modulmanager, für alle, die noch ein Aha-Erlebnis brauchen). Das macht eigentlich was recht simples. Über symlinks wird mitgeteilt, wo die Datei liegt und wo sie eigentlich liegen sollte.
https://github.com/colinmollenhour/modman
Wer nicht genau weiß, wie man den Namen ausspricht, kann Google bemühen und auf den kleinen Lautsprecher klicken. Ich mache das sehr gerne:
http://translate.google.de/#en/de/colin%20mollenhour

Wer mehr wissen will, sollte hier beginnen: http://www.webguys.de/magento/adventskalender/turchen-02-composer-fur-magento/

Dies nur in Kürze und aller Knappheit zum Vortragsthema des gestrigen Abends.

Meine Notizen zum nächsten Stammtisch: entweder nach dem Vortrag was essen gehen, oder sich um Pizzabestellzettel kümmern oder bei Brandung grillen oder ein Buffett organisieren. (Welches Teil dieser Liste passt nicht zu den anderen?).

Wer trägt überhaupt vor? Freiwillige? (Womit ich ja thematisch fast wieder bei den Handzeichen wäre…)

Hinterlasse einen Kommentar

Kontakt
E-Mail: office@neoshops.de
Tel.: +49 [0]151 7000 7107
Carmen Bremen
Magento Certified Developer
Magento Certified Solution Specialist
Magento Certified Frontend Developer
Magento Freelancer


Magento Certified Developer Magento Certified Solution Specialist Magento Certified Frontend Developer



Magento Stammtisch Köln
Magento Stammtisch KölnDer nächste Kölner Magento Stammtisch findet statt am 30. Mai 2017. (Xing Event) Wer Interesse hat, kann sich in die Stammtisch-Gruppe auf Xing eintragen, ich sende eine Rund-E-Mail mit Details kurz vor dem Event!

Kontakt

Carmen Bremen.

In: Xing
In: Skype
In: Twitter
In: Google+
Per: Formular
Innermail: Office (t) neoshops.de
In Köln: In der Lößbörde 1, 50859 Köln
Per Handy: +49 [0]151- 7000 7107

Letzte Beiträge